Crea sito

Email: Entscheidung und Etymologie

Man glaubt, dass es kein Wort für Email in der Altertum gab, sodass es von andere Materiellen ähnlich für Funktion, ästhetischen Eigentumen und Anwendungsmethoden unterschieden wird. Das liegt nicht nur an der relativen Neuheit dieser Technik für die Alten, sondern auch an der generischen Verwendung des gleichen Wortes, um alle hellen Substanzen zu beschreiben, die auf Metall oder Keramik verkrustet oder geschmolzen werden könnten und natürlich keine Edelsteine sind.

Es scheint nämlich, dass dasselbe Wort in der Altertum gleichzeitig für Bernstein, Glaspasten und Email benützt wurde. Wir haben Bestätigungen in der Benützung des jüdischen Wortes „hashmal“ in der Bibel (Ezekiel 1:4), des griechischen Wortes „Elektron“ in der Ilias von Homer und das Wort „Electrum“, die von den latinischen Schreiber benutzt wurde, um die fremden Worten Hashmal und Elektron zu übersetzen. Deshalb ist es schwierig, die älteste Phase der Emailgeschichte ohne archäologischen Prüfen zu rekonstruieren.

Das Wort „Electrum“ wird bis zum Mittelalter benutzt, als die Wörter Smaltum und Emallum (und andere Varianten) erst anfingen, dieses Material zu beschreiben. Man glaubt mit guten Sicherheit, dass diese Wörter aus dem gotischen Wort „smaltjan“, d.h. schmelzen, kommt. Smaltum und emallum sind die Uhrwörter für alle Übersetzungen von „Email“ in die europäischen Hauptsprachen (Italien „smalto“, Französisch „émail“, Englisch „enamel“, Spanisch „esmalte“, Russisch „эмаль“). Heute ist es selten, dass man diese Formen mit dem griechischen Wort „smagdos“ assoziiert wird, die in Byzanz für die Emailschmuckstücke benutzt wurde.

Bei dem Wort „Email“ bedeutet man besonders ein gefärbtes Kristall ähnlich zum Glas, vermahlt und auf Metall mit hohen Temperaturen (500-900°C) geschmolzen, um eine permanente Haftung auf dem Metall durch chemischen und physischen Reaktionen zu formen. Email wurde erst für ästhetische Zwecke entwickelt, als eine Dekoration für Edelmetalle wie Gold, Silber, Kupfer und Bronze, aber wird es heute auch für die protektiven Eigentumen sehr geliebt.