Crea sito

18. – 22. Mai 2015 organisierte der C.K.I. Italien ein Seminar von Japanischem Cloisonné-Email mit Professorin Kyoko Iio. Das Seminar hat im Labor von Chignolo d’Isola (Bergamo) einige Tage vor der Internationalen Ausstellung in Florenz stattgefunden.

DIE PROFESSORIN

 ESCAPE='HTML'

Kyoko Iio lebt in Matsuyama, Japan. Sie studierte in der Fakultät von angewandte Künste der Staatsuniversität von Schöne Künste und Musik Tokyo (1975-1980). Nach dem Abschluss arbeitete sie in Japan, Frankreich und in der USA. Sie hat mit Erfolg in viele Ausstellungen und Gewinnspiele in der ganzen Welt teilgenommen. Sie ist eine Expertin von Emaillierung und Silber- und Goldschmiedekunst.

DIE TEILNEHMER

 ESCAPE='HTML'

ZIEL DES SEMINARS

Schaffung einer Maske aus emailliertem Kupfer mit der Technik von Japanischem Cloisonné-Email (Shippō) mit Skizzen aus den Studenten des Seminars. 

Beispiel von einer Maske mit Silberdrahten, vor und nach der Emaillierung (Shippo-Technik)

MATERIELLEN UND PUNZEN

  • Kupfermasken 18 cm x 7,5 cm x 0,8 mm
  • Silberdrahte 0,08 mm x 1,2 mm x 200 cm - 0,3 mm x 1,3 mm x 30 cm
  • Emailfarbe
  • Hämmer (rund oder platt)
  • Stempeln
  • Punzen für Repoussé
  • Drahtbiegezangen
  • Übersteiger
 ESCAPE='HTML'